Initiative Leere Stühle fordert JETZT Konzepte zum Restart der Gastronomie und positioniert sich zu pass4all

Übergabe der Schwarzen Geschenke erfolgte heute in Dresden an die Dresdner Bundestagsabgeordneten Andreas Lämmel, Arnold Vaatz (beide CDU) und Torsten Herbst (FDP).

Dresden, 21.12.2020 – Bundesweit wurden Schwarze Geschenke für die Bundesregierung gesammelt, die heute übergeben wurden. Eindringlich mahnte Kathleen Parma, Sprecherin der Initiative, die schnelle Auszahlung der versprochenen Hilfen an. Aktuell erhielten die 200.000 Gastronomiebetriebe ca. 10% der durch die Bundesregierung beschlossenen Hilfen. Kathleen Parma: „Wir brauchen gerade in der Bevölkerung das Verständnis, dass unsere kleinen Restaurants und Bars nur überleben, wenn eine schnelle Auszahlung erfolgt.“ Bewusst legt die Sprecherin der Initiative Wert auf „klein“ und bezieht sich dabei auf die Sendung „Markus Lanz“, die leider nur den Fokus auf Unternehmen wie Starbucks etc. gelegt hat.

Ulf Neuhaus, Präsident der Deutschen Barkeeper-Union und Vorstandsmitglied der Initiative ergänzt: „Die aktuelle Oxford-Studie zeigt, dass die Gastronomie nicht der Treiber der Pandemie ist und daher zu Unrecht als erstes geschlossen wurde. Wir fordern daher die Regierung auf, jetzt bereits klare Konzepte zur Wiedereröffnung der Gastrobranche zu entwickeln.“

Die Initiative Leere Stühle sieht hier zum einen die bereits erfolgreich umgesetzten Hygienekonzepte mit Abstandsregelungen, Lüftung etc.. Gleichzeitig macht sie sich auch für die Entlastung der Gesundheitsämter durch den Einsatz der App pass4all zur Digitalen Kontaktnachverfolgung stark. Neuhaus: „Wir haben uns maßgeblich an der App-Entwicklung von pass4all beteiligt. Die App ist über alle AppStores verfügbar. Sie ist branchenübergreifend deutschlandweit nutzbar, leicht zu bedienen und bietet neben einem Kontakttagebuch die schnelle Einrichtung von Schnittstellen zum verschlüsselten Datentransfer an die Gesundheitsämter. Es ist uns unverständlich, warum von öffentlicher Seite diese sichere Möglichkeit im Pandemiefall zur Eindämmung der Ausbreitung und Nachverfolgung von Krankheitsketten nicht konsequent umgesetzt, angewendet und genutzt wird. Allein auf die Impfung als Lösung zu setzen scheint uns falsch. Es muss einen Plan für den Neustart geben.“

Unsere Forderungen an die Bundesregierung finden Sie hier


Zur Initiative „Leere Stühle“

Der sich in Gründung befindliche Verein ging aus der Aktion „Leere Stühle“ hervor, die im April 2020 bundesweit durch Leere Stühle für Aufmerksamkeit sorgte. Mittlerweile haben sich deutschlandweit Tausende Gastronomen, Hoteliers und Veranstalter der Initiative angeschlossen. Mit „Leeren Stühlen“ gelang es bundesweit auf die Existenzangst der Sächsischen Gastronomen hinzuweisen. Tausende Gastronomen deutschlandweit beteiligten sich daran und setzten so ein Zeichen, dass die Zeit gekommen ist, von Bund und Regierung besondere Unterstützungspakete zu fordern. Mit eindrucksvollen Bildern und den Hashtags #leerestuehle und #leerestühle entstand eine Welle, die auf leise Art bewegt

Kontakt Initiative Leere Stühle Deutschland e.V. i.G.

Sprecherin Kathleen Parma
Tel. 0173 264 0419, Mail: kp@pass4all.de

 

Alles zur Aktion:

Website:           www.leere-stuehle.de
Facebook:         www.facebook.com/leerestuehle
Instagram:        www.instagram.com/leerestuehle

Marketing:       https://www.leere-stuehle.de/marketing/logo/

 

App pass4all: www.pass4all.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü